Neu in der Breniger Pfarrbücherei: Der nasse Fisch

Die Umsetzung des Kriminalromans von Volker Kutscher„Der Nasse Fisch“ von dem Comiczeichner Arne Jysch gehört zum Genre der Graphic Novel. Die Buchvorlage ist unter der Regie von Tom Tykwer als Fernsehserie „ Berlin Babylon“ verfilmt worden.

Inhalt:

Berlin 1929: Es ist die Zeit politischer Spannungen in der Weimarer Republik und hoher Kriminalität, aber auch der Beginn moderner Ermittlungsmethoden. Der ehrgeizige Kommissar, Gereon Rath, der von Köln nach Berlin versetzt wird, um dort die Chance auf einen Neuanfang zu erhalten. Kaum dort, gerät er in eine Verschwörung um einen angeblichen russischen Goldschatz und schon bald bringt ihn sein hemdsärmeliges Vorgehen in große Schwierigkeiten.

Arne Jysch setzt nicht nur zeichnerisch einen spannenden Krimi von Volker Kutscher um, sondern zeichnet auch im wahrsten Sinne des Wortes ein genaues Bild des Berlins der Zwanzigerjahre, eine Welt im Umbruch. Die Endzeitstimmung ist zu jeder Zeit greifbar und die Nationalsozialisten scharren schon mit den Hufen. Die bedrückende Stimmung wird durch die für die Graphic Novel typische schwarz-weiß Zeichnung unterstützt.

Wer sich auf diese neue Art des Lesens einlässt, wird hier mit einer atmosphärischen und rasant erzählten Geschichte belohnt.

Als Einstieg in die Welt der Graphic Novel ist dieses Buch zu empfehlen und steht demnächst in der Pfarrbücherei für Sie zur Ausleihe bereit.

Was ist eine Graphic Novel ?

Graphic Novel , zu Deutsch illustrierter Roman, ist ein Comic in Buchformat, der sich aufgrund seiner erzählerischen Komplexität eher an eine erwachsene Zielgruppe richtet.

Diese Buchbesprechung von Sabine Görres erschien bereits im Evergislusboten 1/2018