Ein Herz für Pundo – Herseler Schülerinnen nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2019

Bornheim-Hersel, 18.10.2019 / 25.10.2019– Die Mädchen, die als Jugendgruppe der Initiative „Ein Herz für PUNDO“ ein Projekt an der Erzbischöflichen Ursulinenschule in Bornheim-Hersel seit nunmehr 6 Jahren vertreten und sich hoch engagiert für die Kinder in PUNDO (Kenia) einsetzen, sind für den Deutschen Engagementpreis 2019, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgelobt wird, nominiert. Neben der Preisverleihung mit einem Preisgeld in Höhe von 5000,- Euro durch die Fachjury hat jede Bürgerin und jeder Bürger die Möglichkeit, online für den Publikumspreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, zu stimmen. Bis 24.10.19 konnte unter https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/action/list/#ep-awards-list-list abgestimmt werden und dadurch deren Engagement würdigen. Die Gemeinschaft der Ursulinenschülerinnen schafft es seit sechs Jahren, die Schulmahlzeit für die ca. 400 Schulkinder an der Pundo-Primary-School zu gewährleisten und startete dort zusätzlich ein „Ziegen und Hühner-Projekt“ zur Bekämpfung der Mangelernährung. Ebenso wurden drei begabten, aber bedürftigen Mädchen der vierjährige Besuch der Secondary-School mit anschließendem Abitur ermöglicht. Bitte machen Sie mit und geben Sie uns Ihre Stimme!Britta Schlömer für die Initiative „Ein Herz für PUNDO“

Das Online-Voting um den Publikumspreis 2019 ist vorbei. Wie geht es jetzt weiter?

Preisträgerinnen und Preisträger

Über 124.000 Mal wurde in diesem Jahr im Online-Voting um den Publikumspreis abgestimmt. Der Gewinner wird – zusammen mit den sechs weiteren Gewinnern, die vor der Jury Anfang September bereits gewählt wurden – bei der feierlichen Preisverleihung am 5. Dezember bekannt gegeben.

Gewinn

Die in fünf Kategorien von der Jury gewählten Projekte erhalten jeweils 5.000 Euro Preisgeld, der Publikumspreisträger 10.000 Euro. Die 50 Projekte mit den meisten Stimmen beim Online-Voting werden außerdem zu einem Weiterbildungsworkshop im Frühjahr 2020 nach Berlin eingeladen. Außerdem hat die Jury in diesem Jahr einen Sonderpreis vergeben, der ebenfalls mit 10.000 Euro dotiert ist.