Tägliches Glockenläuten um 19:30 Uhr

Köln, 20.03.2020 – Da sich die Menschen nicht mehr zu Gottesdiensten versammeln können, läuten bis zum Gründonnerstag in allen Kirchen des Erzbistums Köln täglich um 19.30 Uhr die Glocken. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet ein und soll Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein. 

Der Entfall aller Gottesdienste gilt bis einschließlich Weißen Sonntag, 19. April. Die Kirchen bleiben nach Möglichkeit zum persönlichen Gebet geöffnet. Alle Fristen gelten zunächst unter Vorbehalt. Weitere Verlängerungen sind möglich und hängen auch von Entscheidungen der Bundesregierung und der Kommunen ab.

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Erzbistum Köln auf www.erzbistum-koeln.de

Unsere dringende Bitte an Sie alle: Bitte halten Sie sich ganz dringend an die aktuellen Vorgaben der Behörden! Nur so kann vermieden werden, dass sich die Pandemie noch weiter unkontrolliert ausbreitet! Und nur so kann vermieden werden, dass von staatlicher Seite Ausgangssperren verhängt werden! Übernehmen Sie Verantwortung – für sich, und vor allem für andere!