Als der Klimawandel nach Bornheim kam! Vortragsreihe zu Klima, Umwelt, Lebensraum

Eine Vortragsreihe, die über Ursachen und Veränderungen auf wissenschaftlicher Grundlage informiert, Auswirkungen vor Ort am Beispiel des Waldes (Kottenforst) aufzeigt, mögliche Initiativen vor Ort vorstellt und zum vernetzten Handeln einlädt.


Schirmherr: Christoph Becker, Bürgermeister von Bornheim

Diese Informationen zum Herunterladen …

Klima im Wandel – bei uns angekommen?

1972 veröffentliche der Club of Rome seinen Bericht „Die Grenzen des Wachstums“. 50 Jahre später sind die Lebensräume von Menschen, Tieren und Pflanzen durch den Klimawandel in vielfältiger Weise bedroht. „Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel erfährt und zugleich die Einzige, die noch etwas tun kann“, sagt Eckart von Hirschhausen.
Was bedeutet der Klimawandel, welche Ursachen hat er genau, und welche Optionen braucht es jetzt, um gegenzusteuern?

Donnerstag, 30.09.2021, 19:30 Uhr, Pfarrheim Brenig, Haasbachstraße 2,
Prof. Dr. Ulrich Löhnert, Institut für Geophysik und Meteorologie, Universität zu Köln.


Was wird aus unserem Wald? Klimawandel im Vorgebirge.

Wer heute durch den Kottenforst wandert, erblickt immer mehr Freiflächen. Der Waldzustand in Nordrhein-Westfalen hat sich weiter verschlechtert. Nur etwa jeder fünfte Baum in Nordrhein-Westfalen weist keine Schäden auf, so der Waldzustandsbericht.
Droht eine Versteppung durch warme Winde? Der Klimawandel ist da! Welche Strategie brauchen wir jetzt? Gelingt es den Wald, widerstandsfähiger zu machen? Was können wir als Bürgerinnen und Bürger tun?

Dienstag, 26.10.2021, 19:30 Uhr, Pfarrheim Brenig, Haasbachstraße 2,
Ralf Nonn, Forstwirtschaftsmeister.


Klimawandel – Lebenswandel! Die Kirchengemeinden vor Ort sind gefragt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Presbyterinnen und Presbyter, Kirchenvorstände, ehrenamtlich Aktive in kirchlichen Gremien und Gruppen sowie Pastorale Dienste sind gefragt, gemeinsam Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln. Eine Gelegenheit, mögliche Praxismodelle, Initiativen und Fördermöglichkeiten kennen zu lernen, sich auszutauschen und miteinander regionale Zukunftsnetzwerke aufzubauen.

Dienstag, 30.11.2021, 19:30 Uhr, Pfarrheim Brenig, Haasbachstraße 2,
Dr. Christian Weingarten, Umweltbeauftragter des Erzbistums Köln.


Es gelten die 3G-Regeln: Zutritt nur für Genesene, Geimpfte oder Getestete für alle Veranstaltungen!
Bild: Förderverein St. Evergislus, Brenig, df-kreativ, Alfter


Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit

Förderverein Sankt Evergislus Brenig, Parents4Future, BUND, FGB Bornheim und LSV Vorgebirge.