Nachbarschaftshilfe in Brenig in Zeiten von Corona

Brenig, 14.3.2020 – Das Corona-Virus stellt eine große Herausforderung dar. In solchen Zeiten braucht es gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Sollten sie über 65 sein oder eine chronische Krankheit bzw. ein geschwächtes Immunsystem haben, möchten wir Sie unterstützen, gesund zu bleiben. Wir – ein Team von Brenigern – organisieren für Sie kleine Erledigungen (Einkauf oder sonstige Tätigkeiten des alltäglichen Lebens).

Falls also Erledigungen zu machen sind, freuen wir uns, wenn wir helfen können.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf und geben Sie bitte Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer an:

E-Mail:        lebensnah@sanktevergislus.de
Fax:             02222 / 935524
Telefon:      02222 / 9299205
Mobil:         0157 / 546 868 11

Wir melden uns bei Ihnen!

Information für mögliche Helfer: Wenn auch Sie in den nächsten Wochen etwas Zeit haben und den Menschen in der derzeitigen Lage helfen wollen, dann melden Sie sich ebenfalls unter den o.a. Kontakten!

Weitere Hinweise für die Helfer: es sind keine besonderen Schutzmaßnahmen für die Helfer_innen nötig. Alleine die Tatsache, dass z.B. Einkäufe erledigt werden, vermindert das Risiko für die älteren und immungeschwächten Personen ganz erheblich, da sie die Wohnung oder das Haus dann nicht verlassen müssen. Für die nachbarschaftlichen Helfer/innen ist es vollkommen ausreichend, die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten. (Hände waschen, Niesen in die Armbeuge, 1,50 m Abstand halten, etc.). Bei Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Für die Koordinierungsgruppe Corona-Nachbarschaftshilfe

Sabine Görres, Gemeindesoziealstelle „Lebensnah – aktiv vor Ort“
Dr. Christine Schwandt, niedergelassene Ärztin in Brenig
Bruno Schrage, Förderverein St. Evergislus

Fotos: pfarrbriefservice.de