Home
Aktuelles
Termine
Nachrichten
Newsletter
Gottesdienstordnung
Pfarrbrief
September
Pfarrgemeinde
Pfarrkirche
Brenig
Jugend
Bücherei
Archiv
Gästebuch
Kontakt
Sitemap
Impressum


Sie befinden sich hier: Aktuelles  ->  Nachrichten

 

Neuigkeiten, aktuelle Nachrichten und allgemeine Informationen aus und für die Pfarrgemeinde St. Evergislus Brenig:

 


01.09.2014

Rennfahren wie die Profis:

Brenig FunNight am 24. Oktober

 

Ob nun spitzfindige Fußballdoppelpässe an der XBox, riskante Überholmanöver beim Autorennen an der Großleinwand oder sportliche Betätigung an der Wii. Es ist für alle etwas dabei.
Rennfahren mit original Rennschalensitzen! Fühle Dich wie die richtigen Rennfahrer!
Wer es lieber "analog" mag, der spielt Streetball und Tischtennis. Spannung pur verspricht diese FunNight mit der richtigen Verpflegung: Pizza. Das alles und vieles mehr findet Ihr bei der Fun-Night für Kinder und Jugendliche ab dem dritten Schuljahr.

Am Freitagtag, den 24. Oktober veranstaltet das Internetteam Brenig diese BRENIG fun NIGHT im ganzen Pfarrheim, Haasbachstr.2 Brenig, ab 18.00 bis 22.00 Uhr.  Natürlich kann auch gechattet und gesurft werden. Es ist also wieder richtig was los für Kinder und Jugendliche in Brenig.
Der Eintritt ist frei, Pizza und Kaltgetränke gibt es für 1 €!


14.08.2014

Seiten der Bücherei Brenig neu überarbeitet

Neue Medien und aktuelle Veranstaltungen der Bücherei Brenig

Die Pfarrbücherei in Brenig bietet wieder eine ganze Reihe neuer Bücher und anderer Medien zur Ausleihe an. Außerdem sind aktuelle Veranstaltungen geplant, z.B. der Bilderbuchnachmittag für die Kleinen jeden ersten Donnerstag im Monat. Und schon jetzt sollten Sie sich die weihnachtliche Buchausstellung mit großer Caféteria am 16. November vormerken.

Sie haben Film-DVDs, die Sie nicht mehr anschauen, zu Hause herumliegen? Bringen Sie diese doch vorbei für die Film-Sammelaktion der Bücherei!

Mehr ...

 


07.08.2014

24. und 25. August: Schützen- und Volksfest in Brenig

25 Jahre Schützenhaus

www.schuetzen-brenig.de - Breniger Schützen werden erstmals im Jahre 1581 urkundlich erwähnt. Anfang September 1921 kamen 32 Schützen zusammen, um die Schützengesellschaft in Brenig neu zu gründen. Und im Jahre 1989 bezogen die Schützen dann das damals neu erbaute Schützenhaus neben dem Breniger Sportplatz.

 

Die Breniger Sankt Sebastian Schützenbruderschaft feiert am 24. und 25. August 2014 das diesjährige Schützenfest zusammen mit dem 25jährigen Jubiläum der Einweihung des jetzigen Schützenhauses.

 

Sie alle sind herzlich eingeladen, zusammen mit den Breniger Schützen das Schützen- und Volksfest im Breniger Schützenhaus, Breniger Landstraße (Richtung Heimerzheim, neben dem Breniger Sportplatz) zu feiern. Los geht es Sonntag mit einem Gottesdienst und anschließendem Frühschoppen im Schützenhaus. Das gesamte Programm entnehmen Sie dem Plakat, das Sie hier herunterladen können!
 

Lose für die große Tombola am Montag, 25.8., erhalten Sie bei den Mitgliedern der Schützen!

 

Besuchen Sie die Breniger Schützen auf Facebook!

Plakat zum Herunterladen ...
Mehr ...


26.07.2014

Zur aktuellen Lage im Nahen Osten

www.wir-sind-kirche.de - Angesichts der tragischen Eskalation der Gewalt im Ursprungsland der drei großen Weltreligionen spüren wir Trauer und Ohnmacht. Die Situation in Israel und Palästina kann und darf uns nicht unberührt lassen, da die KirchenVolksBewegung auch in der Tradition des "Konziliaren Prozesses für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" steht.

Mehr ...


22.07.2014

Missachtung von Domkapitel und Kirchenvolk

Zur Wahl des Kölner Erzbischofs: Bischofsbestellungen in Deutschland

 

Wir sind Kirche gratuliert Kardinal Rainer Maria Woelki zur Rückkehr nach Köln, äußert aber – wie auch schon bei der Freiburger Bischofsernennung – deutliche Kritik am Verfahren der Bischofsbestellung durch die Bischofskongregation in Rom:

www.wir-sind-kirche.de - Immer wieder hat sich Franziskus für mehr Subsidiarität und Verantwortung der Ortskirchen ausgesprochen. Aber die aktuellen Bischofsbestellungen in Deutschland, die die Bischofskongregation im Namen von Franziskus vornimmt, stehen dazu im krassen Widerspruch. Sind die Seilschaften gegen den Kurs von Franziskus zu mächtig?

Mehr ...


18.07.2014

Neue Gemeindereferentin im Seelsorgebereich "Bornheim - An Rhein und Vorgbirge"

Liebe Gemeinde,
 

seit 15.6. diesen Jahres bin ich als Gemeindereferentin mit halber Stelle für Ihren Seelsorgebereich „An Rhein und Vorgebirge“ ernannt und möchte mich Ihnen kurz vorstellen:
Mein Name ist Elisabeth John-Krupp und ich bin vor kurzem 50 Jahre alt geworden. Seit fast 20 Jahren bin ich im Dienst des Erzbistums Köln als Gemeindereferentin tätig, hauptsächlich im Bad Godesberg, Euskirchen und Rheinbach.

Mehr ...

 


14.07.2014

Einführung des neuen Erzbischofs in Köln

Der neue Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki wird am Samstag, 20. September, mit einem festlichen Gottesdienst in sein Amt als Kölner Erzbischof eingeführt. Die Feier beginnt um 10.30 Uhr. Anschließend besteht Gelegenheit zur Begegnung.

Mehr ...


11.07.2014

Kardinal Rainer Maria Woelki wird neuer Erzbischof von Köln

Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz

DBK.de - Papst Franziskus hat heute den Berliner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, zum neuen Erzbischof von Köln ernannt. Er wird Nachfolger von Kardinal Joachim Meisner, der im Frühjahr in den Ruhestand gegangen war.
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte Kardinal Woelki zu seiner Berufung. „Als Rheinländer an der Spree kehrst Du nun in Deine Heimat zurück. Drei Jahre lang hast Du mit Umsicht und Geschick das Erzbistum Berlin geleitet. Besonders dankbar bin ich Dir für die immer wieder gezeigte Bereitschaft, unsere Bischofskonferenz bei vielfältigen Anlässen in der Bundeshauptstadt zu vertreten“, schreibt Kardinal Marx.

Mehr ...

Kardinal Rainer Maria Woelki 

GA Bonn - Bekanntgabe im Dom: Woelki offiziell zum Erzbischof von Köln ernannt

Erzbistum Köln - Rom, Köln, Berlin: Kardinal Woelki zum Erzbischof von Köln ernannt

Erzbistum Köln - Neuer Erzbischof am Samstag in Köln

Erzbistum Köln - Einführung des neuen Erzbischofs am 20. September

 


11.07.2014

Kölner Bischofswahl

Heute könnte der "Decke Pitter" läuten

General-Anzeiger Bonn - Die Pressestelle des Kölner Erzbistums verschickte am Donnerstag mehrere Mitteilungen: So vermeldete sie, dass die diözesane Medienzentrale zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme für den Schulunterricht anbietet und rief zu einem Aufsatzwettbewerb unter dem Motto auf: "Darf der Mensch alles, was er kann?".
Wichtig war für das Erzbistum am Donnerstag zudem, dass der Münsteraner Priester Antonius Hamers Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf wird und als Kontaktstelle zwischen Kirche und Landespolitik fungiert. Kein Wort hingegen zu Rainer Maria Woelki, von dem seit Mittwochnachmittag klar ist, dass er neuer Oberhirte in der Domstadt wird ...
... In Köln wird davon ausgegangen, dass heute um 12 Uhr der "Decke Pitter", also die berühmte Petersglocke, läuten wird, um zu verkünden, dass ein neuer Erzbischof gefunden sei ...

Mehr ...


10.07.2014

Zur Wahl eines neuen Erzbischofs

Erzbistum Köln - In vielen Medien wird heute ausführlich berichtet, dass der Erzbischof von Berlin, Rainer Maria Kardinal Woelki, neuer Erzbischof von Köln werden soll.

 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass das Erzbistum Köln sich zu den Medienberichten nicht äußert. Grundsätzlich wird jede Bischofsernennung durch den Papst entschieden und verkündet.

Mehr ...


10.07.2014

Erzbischof von Köln

Vom Rhein an die Spree und wieder zurück

General-Anzeiger Bonn - Der Berliner Kardinal Rainer Maria Woelki wird neuer Erzbischof von Köln. Das erfuhr der General-Anzeiger am Mittwoch aus Kreisen der nordrhein-westfälischen Landesregierung.
Dompropst Norbert Feldhoff hatte befürchtet, dass sich die Wahl des neuen Kölner Erzbischofs bis in den Herbst hinziehen würde. Nun ging es viel schneller. Schon vor der Sommerpause ist klar, dass Rainer Maria Woelki Nachfolger von Joachim Meisner wird. Dabei ist der Berliner Kardinal sicherlich ein, vielleicht sogar der Wunschkandidat des Kölner Domkapitels gewesen.

Mehr ...


04.07.2014

Online-Kriminalität macht keine Ferien

[buerger-CERT.de] Online-Kriminelle gehen leider nicht in die Sommerferien. Die Commerzbank, PayPal, die Deutsche Telekom und auch wieder das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gehören zu jenen, in deren Namen Phishing-Mails verschickt werden. Im Fall des BSI werden die Empfänger dazu angehalten, Ermittlungen gegen sich zu verhindern, indem sie einen „Sicherheitsscanner“ installieren. Da ist der ergänzende Hinweis in der Phishing-Mail, vorab die Anti-Viren-Software abzuschalten, schon geradezu dreist.
 

Verhageln Sie den Online-Kriminellen den Sommer, indem Sie nicht auf die Dateianhänge oder Links klicken, sondern die betrügerischen Mails einfach löschen.
 

Schwerer zu enthüllen als Phishing-Mails ist Malware, die sich in Spielen verbirgt oder in Apps, die geheime Schlüssel preisgeben.
 

Diese und weitere Meldungen rund um die Sicherheit im WWW finden Sie auf den Seiten des Bürger-Cert, ein Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Wir wünschen Ihnen spannende Lektüre und sichere Stunden im globalen Netz!

Mehr ...


04.05.2014

Gemeindesozialstelle eröffnet

Eine Stelle für das Zusammenleben in Brenig

Am Sonntag, den 4. Mai 2014 wurde im Rahmen der Familienmesse in St. Evergislus Frau Sabine Görres in ihre neue Tätigkeit der Gemeindesozialstelle Brenig eingeführt. Möglich wurde dieses besondere Engagement durch den katholischen Förderverein Sankt Evergislus Bornheim-Brenig und eine aktive Projektgruppe von Breniger Bürgerinnen und Bürger sowie dem Caritasverband Rhein-Sieg ...
Mehr ...


14.04.2014

Kontaktadressen für Brenig

Eine Liste mit aktuellen und wichtigen Kontaktadressen für Brenig erscheint einmal im Jahr aktuell in der ersten Jahresausgabe des Evergislusboten (ab der Ausgabe 1/2014).

Diese Liste für 2014 können Sie sich auch hier herunterladen ...


10.04.2014

Evergislusbote 1/2014

Das ist göttlich!

Es gehört fraglos zu den unangenehmen Wahrheiten, dass der Tod ein treuer Begleiter des Lebens ist. So erzählt der Liedermacher Reinhard Mey in dem Lied „Friedhof“ von seiner Vorliebe, bei Gastspielen in den verschiedenen Städten hin und wieder auch die Friedhöfe zu besuchen.

Und so dichtete er die folgenden Zeilen:

Ich geh’ gern in einer fremden Stadt
Auf den Friedhof, so ein Friedhof hat
Etwas Gastfreundliches und steht allen offen:
Manchem nur für seine Mittagszeit,
Manchem für die ganze Ewigkeit
Und du hast schnell ’nen Gesprächspartner getroffen.
Insel im Meer der Geschäftigkeit,
Blumengarten der Gelassenheit,
- Sinnigerweise vom Lebensbaum umgeben -
Zeig mir Hochmut und Vergänglichkeit,
Tröste mich und mach den Blick mir weit
Für den Wert der Dinge, an denen wir kleben!

Der Breniger Friedhof ist so ein Ort, der offen und einladend ist ... "

Lesen Sie weiter in unserem aktuellen Evergislusboten ...

 

Exklusiver Onlinebericht "Umbau der Versöhnungskirche abgeschlossen" ...

 

Es hat sich einiges getan in der Redaktion des Evergislusboten in Brenig: Seit der vergangenen Ausgabe des Evergislusboten hat sich wieder ein „starkes Team“ zusammengefunden, das in sorgfältiger Arbeit die anstehende Ausgabe vorbereitet hat.

 

Evergislusbote 1/2014 als eBook zum Lesen am Bildschirm ...

Evergislusbote 1/2014 als PDF zum Herunterladen ...


nach oben