Home
Aktuelles
Termine
Nachrichten
Newsletter
Gottesdienstordnung
Pfarrbrief
Pfarrgemeinde
Pfarrkirche
Brenig
Jugend
Bücherei
Archiv
Gästebuch
Kontakt
Sitemap
Impressum


Sie befinden sich hier: Aktuelles  ->  Nachrichten

 

Neuigkeiten, aktuelle Nachrichten und allgemeine Informationen aus und für die Pfarrgemeinde St. Evergislus Brenig:

 


18.04.2016

Die häufigsten Irrtümer im Überblick: IT-Sicherheit

Bürger-CERT - Meine PC Firewall schützt mich vor allen Angriffen aus dem Internet“ oder „Wenn ich ein aktuelles Virenschutzprogramm habe, muss ich Updates für andere Software nicht sofort installieren“ - zum Thema Internet-Sicherheit existieren viele Missverständnisse. Sie werden oftmals wiederholt und dadurch schnell als Wahrheit angenommen, auch wenn es keine Belege dafür gibt. Wir haben einige gängige Irrtümer identifiziert. Erfahren Sie auf der Seite BSI für Bürger [https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/Irrtuemer_Internet-Sicherheit.html] mehr über diese Irrtümer und wie Sie Risiken, die aus einem falschen Verständnis von IT-Sicherheit resultieren, minimieren können.

Ähnliche Missverständnisse gibt es auch im Hinblick auf mobile Sicherheit. Hier kursieren Aussagen wie „Meine Daten sind in der Cloud sicher vor Fremdzugriff geschützt“ oder „Das Surfen in öffentlichen WLANs spart nicht nur Kosten, sondern ist auch sicher“. Auch hier haben wir einige Irrtümer identifiziert und hier [https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Service/Aktuell/Informationen/Artikel/Irrtuemer_Mobile-Sicherheit.html] für Sie zusammen gestellt.


15.04.2016

Senioren beim sicheren Umgang mit dem Netz begleiten: Internet

Bürger-CERT - Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisation (BAGSO) und Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) haben auf der Senioren-Messe „Die 66“ ein neues Online-Angebot [https://www.sicher-im-netz.de/press/releases/bagso-und-dsin-starten-digital-kompass-fuer-senioren] für ältere Menschen vorgestellt. Damit sollen die mehr als zehn Millionen Menschen im Rentenalter unterstützt werden, die in Deutschland täglich das Internet nutzen. Die Plattform Digital-Kompass [http://www.digital-kompass.de/] richtet sich an Senioren-Computerclubs, Volkshochschulen, Vereine, Kirchengemeinden und andere Einrichtungen, die Senioren im Alltag begleiten. Sie finden hier Lehrmaterialien und praktische Tipps für Schulungen und die Beratung älterer Menschen. Darüber hinaus ermöglicht der Digital-Kompass einen direkten Austausch mit Gleichgesinnten. So können beispielsweise über digitale Stammtische Fragen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer direkt von Experten per Videokonferenz beantwortet werden.


18.03.2016

Amazon-, PayPal- und Ebay-Anwender aufgepasst: Phishing-Fallen

Immer öfter fälschen Phishing-Betrüger E-Mails und Internetseiten, um sich vertrauliche Informationen wie Passwörter, Zugangsdaten oder Kreditkartennummern zu beschaffen. Wie der Ratgeber Internetkriminalität der Polizei Niedersachen berichtet, versenden Cyber-Kriminelle aktuell gefälschte E-Mails von Amazon [http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/amazon-sms-und-phishingmail.html], Ebay [http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/ebay-shop-abonnementstufe-travel4go.html] und PayPal [http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/rechnung-von-pornhub.html], um an die Daten von ahnungslosen Anwendern zukommen. Die Vorgehensweise ist immer die gleiche: Mit einer E-Mail wollen sie die Adressaten unter einem bestimmten Vorwand dazu bringen, auf einen Link zu klicken und dort persönliche Informationen wie Adresse, Zugangs- oder Bankdaten einzugeben. Im Fall von PayPal behaupten die Betrüger, dass noch eine offen stehende Rechnung zu begleichen sei, bei Amazon wird mit einem 500 Euro-Gutschein gelockt und bei Ebay wird vorgegeben, ein Shop-Abonnement sei abgeschlossen geworden und würde in Kürze mit einer monatlichen Gebühr von 45,96 Euro berechnet werden.

Klicken Sie niemals einen Link in einer solchen E-Mail an. Sollten Sie bereits auf einen derartigen Betrug hereingefallen sein, wenden Sie sich umgehend an den Kunden-Support des jeweiligen Unternehmens und ändern Sie darüber hinaus unverzüglich Ihre Zugangsdaten. Falls Sie auch Bank- oder Zahlungsdaten bekannt gegeben haben, sollten Sie Ihre Bank ebenfalls sofort informieren. Zudem raten wir Ihnen, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Informationen zum sicheren Surfen im Netz gibt es auf der Website BSI FÜR BÜRGER www.buerger-cert.de ...

 


16.03.2016

Evergislusbote 1/2016

"Wir bekommen neue Nachbarn!"

 

Das Thema Flüchtlinge ist schon seit vielen Monaten Gegenstand der Diskussionen in allen Medien, ebenso im aktuellen Evergislusboten. Auch das kleine Brenig bekommt eine Flüchtlingsunterkunft, und nicht wenige Mitbürger fragen sich angesichts der neuen Nachbarn: Was sind das für Menschen?

Die beste Antwort darauf ist, diese Menschen kennen zu lernen. Denn was einem nicht fremd ist, davor muss man sich nicht fürchten!

Inzwischen haben sich einige Breniger zusammengefunden und die Ankunft der neuen Nachbarn vorbereitet.


Mehr hierzu lesen Sie in unserem aktuellen Evergislusboten.

 

Viel Spaß beim Lesen und Frohe Ostern wünschen wir Ihnen von Herzen!

Herzlichst Ihre Redaktion!

 

Evergislusbote 1/2016 als eBook zum Lesen am Bildschirm ...

Evergislusbote 1/2016 als PDF zum Herunterladen ...


05.03.2016

Zeltdorf 2016

Jetzt anmelden!

 

Der Winter ist noch nicht vorbei, und die Breniger planen schon den Sommer: vom 8. bis 17. August 2016 fahren sie wieder zusammen mit vielen Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 13 Jahren  auf den Zeltplatz "Abenteuerland" in Warburg-Bonenburg (Website des Zeltplatzes), wie immer mit viel guter Laune, noch mehr Spaß und viel 'Action'!

Du möchtest dabei sein? Dann nichts wie ran! Lade Dir ab 5. März 18 Uhr die Anmeldeunterlagen herunter, fülle sie aus und schicke sie von Deinen Eltern unterschrieben möglichst schnell an das Pfarrbüro in Brenig oder gebe sie dort ab dem 7. März ab!

Mehr ...

Wir freuen uns auf Dich!

Deine Breniger Leiterrunde

 


18.02.2016

Die Gemeindesozialstelle und die Pfarrbücherei in Brenig präsentieren:

Die Märchenerzählerin

Ute Mintus erzählt Märchen.
Für Kinder von 4 bis 7 Jahren und jeweils einer Begleitperson
Kosten: offene Ohren und gute Laune

Die nächsten Termine der Märchenerzählerin sind am Freitag, 19. Februar, 15. April, 3. Juni, 1. Juli, 2. September, 14. Oktober und 2. Dezember 2016, jeweils ab 15 Uhr im Pfarrheim St. Evergislus, Brenig, Haasbachstraße 2.
Anmeldung erforderlich unter Tel. 02222 / 9299205 oder per E-Mail: lebensnah@stanktevergislus.de

Eine Kooperationsveranstaltung der Gemeindesozialstelle „Lebensnah – Aktiv vor Ort“ und der Pfarrbücherei St. Evergislus.

 

 

Flyer zum Herunterladen ...

Bild: Peter Weidemann, pfarrbriefservice.de


01.12.2015

Flüchtlingszeit - Ein Buchprojekt von Studenten für Menschen

Fluchtweg fünfundzwanzig - Das Buch ist da!

 

Menschengeschichten - Worum geht es? Zusammen mit Euch wollten wir ein Flüchtlingsbuch schreiben, das komplett neue Wege geht. Statt vielfach aufgegriffenen Diskussionen und Schuldzuweisungen zeigen wir die Menschen. Eindrucksvolle Nahaufnahmen und teils von Ihnen selbst geschriebene Lebensgeschichten vermitteln ein neues Bild der Situation.

 

Nun ist das Buch fertig ...

 

Wer sind wir? Wir sind ca. 10 Studierende am Karlsruher Institut für Technologie und bilden ein Projekt in der Hochschulgruppe Enactus KIT. Das Crowdfunding-Projekt läuft an unserer Hochschule im Rahmen von Startnext (www.startnext.com), die größte Crowdfunding-Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen hier ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen ... weiter lesen ...

 
 
www.startnext.com/fluechtlingszeit

http://www.fluechtlingszeit.de/


11.02.2015

Jeder Mensch ist einmalig und besitzt eine unverfügbare, unantastbare Würde.

Der Caritasverband Rhein-Sieg

Der Caritasverband hilft vorrangig den Menschen, die in ihrem persönlichen Umfeld oder im sozialen Sicherungssystem keine ausreichende Hilfe finden.

Erfahren Sie mehr ...

 

Familie und Gesundheit
Unser Leben ist vielfältig und bunt und verfügt idealerweise über ein hohes Maß an Selbstbestimmung. Es ist aber auch nicht frei von belastenden Ereignissen, schwierigen Lebensphasen oder auch dauerhaften gesundheitlichen Einschränkungen. weiter ...

 

Leben im Alter und bei Krankheit
Dass die Gesundheit ein großes Geschenk ist, wird uns Menschen vielfach erst dann bewusst, wenn es einmal anders ist. weiter ...

 

Lebensräume für Menschen mit Behinderungen
Die eigene Wohnung, das Wohnheim mit dem persönlichen Zimmer sowie das Wohnumfeld sind zentrale Lebensräume für Menschen mit geistiger Behinderung. weiter ...

 

Sollten Sie Unterstützung brauchen oder Fragen haben, rufen Sie uns unter der zentralen Rufnummer 02241 1209-0 an, wir informieren Sie gerne über unsere Arbeit.

 

Homepage Caritasverband Rhein-Sieg

 


nach oben